RC-Racing-Hannover ist nicht der Veranstalter der einzelnen Rennen, sondern fungiert als „Plattform“ für die Austragung und Koordination der TT02-Challenge.
Veranstalter sind die teilnehmenden Vereine, die ihre jeweilige Strecke zur Verfügung stellen, und die Rennveranstaltungen nach diesem Reglement ausrichten.

Chassis:

Tamiya TT-01, TT-01E, TT-01R, TT-01D, TT-02, TT-02S, TT-02R, TT-02D
Empfohlen werden TT-02R, TT-02RR und TT-02S

Bodenabstand:

Mindestens 5mm

Übersetzung:

TT-02 = 72er Hauptzahnrad und 34er Ritzel (48dp). Es wird die Zahnrad-Aufnahme aus dem Tamiya-HighSpeed Getriebeset (Art.-Nr. 54500) benötigt.
TT-01 = 55er Hauptzahnrad und 26er Ritzel (Modul 0.6).

Tuning:

Tuning ist grundsätzlich erlaubt.
Lediglich das Chassis sowie die normalen Differenzial-Gehäuse müssen original sein.
Das Sperren der Differenziale ist erlaubt. Ebenso darf selbst bestimmt werden, wie leicht- oder schwergängig die Differenziale sein sollen.
Eigene Modifikationen am Chassis (durch Abschleifen o.ä.) sind ausdrücklich verboten.

Elektronik:

Regler sind freigestellt sofern Blinki-Modus (Boost 0)
Lenkhilfen (Gyro) sind nicht erlaubt.

Laderegeln:

Lipos 2S mit 7,4V/7,6V
Maximaler Ladestrom 12 Ah
Maximaler Entladestrom 20 Ah
Die Akkuspannung darf 8,40V nicht übersteigen (auch nicht, wenn der Hersteller ein höheres Laden erlaubt/bewirbt).
Lipos müssen in einem Liposack geladen werden.

Motor:

DASH DA-742215 – LTS Brushless Motor – Arrowmax Euro Cup – 21.5T
DASH DA-741215 – LTS Brushless Motor – Arrowmax Asia Cup – 21.5T

Reifen:

Team Powers 1/10 Indoor Reifen 26R (Art.-Nr. 33-TP-TPG2604-CH)

Noch bis zum 31. Dezember 2018 dürfen Schumacher Sorex XG-28RK und XG-28JB verwendet werden.
Ebenfalls bis Ende Dezember 2018 sind Sorex 28 R, die selbst auf entsprechenden Felgen verklebt werden, zugelassen.
Die Einlage ist hierbei freigestellt.

Die Felgen sind mit Felgen-Aufklebern zu versehen.

Das mechanische Erwärmen (durch Reifenwärmer/Heizdecken etc.) ist verboten.

Haftmittel:

LRP 65011 Tyre Traction Carpet 2 + Asphalt
LRP 65012 Top Grip Carpet 3
CS – C6400 High Grip Carpet Haftmittel

Achtung: In Mehrum ist die Verwendung von Reifenhaftmitteln grundsätzlich untersagt!

Reifenreiniger:

Zur Reinigung der Reifen sind nur leicht flüchtige Reiniger wie beispielsweise CS Tire Cleaner oder Bremsenreiniger erlaubt.

Karosserie:

Nur Tourenwagen-/Sportwagen-Karosserien (sogenannte Scale-Karosserien), die den Originalen nachempfunden sind, mit einer maximalen Breite von 200 mm.
Keine nicht originalgetreuen Karosserien (typische Wettbewerbs-Tourenwagen-Karosserien).
Fenster müssen entweder getönt oder klar sein (nicht in der Wagenfarbe lackiert).
Die Karosserie-Halter dürfen nur maximal 2 Zentimeter über die Karosserie hinausragen.

Renndauer/Ablauf:

Am Renntag werden 3 Qualifying-Läufe über 5 bis 8 Minuten gefahren. Aus diesen werden die drei schnellsten zusammenhängenden Runden gewertet.
Diese Wertung ergibt die Startaufstellung/Gruppeneinteilung für die anschließenden 3 Finalläufe á 10 Minuten.
Alle gefahrenen Runden der Finalläufe werden gewertet und miteinander addiert. Sieger ist derjenige, der am Ende des Tages die meisten Runden gefahren ist. Bei gleicher Rundenzahl wird die Gesamtzeit zusätzlich ausgewertet, um einen Entscheid herbeizuführen.
Je nachdem wie viele Rennen pro Saison gefahren werden, gibt es Streichergebnisse. (Ab 6 Rennen/Veranstaltungen sind es 2 Streichresultate).
Die Punktevergabe erfolgt nach DMC (121er Regel).

Für die Qualifying-Läufe steht jeweils nur ein Akku zur Verfügung. Keine Akkuwechsel während des laufenden Qualifyings!

Die Entscheidung in wie vielen Gruppen gefahren wird, obliegt dem jeweiligen Veranstalter. Die Gruppeneinteilung für das Qualifikations-Training ergibt sich aus dem aktuellen Gesamt-Classement (beim Saison-Auftakt wird die Vorjahres-Endwertung zugrunde gelegt).
Die Länge der Qualifying-Läufe werden vom Veranstalter vorgegeben und hängt vom jeweiligen Zeitplan ab.

Helferposten:

Nach einem Rennlauf werden die Fahrzeuge abgestellt und umgehend die Helferposten durch die Fahrer des vorherigen Laufs bezogen.

Strafen:

Verstöße gegen das Reglement führen zur Disqualifikation für die Veranstaltung. Diese wird mit 0 Punkten vollständig im Gesamt-Klassement gewertet (kann nicht als Streichergebnis gelöscht werden).
Ein zweiter Verstoß desselben Fahrers führt zur Sperre bis zur nächsten Rennsaison.

Preise:

Alle Fahrer bekommen pro Rennen eine Urkunde mit der erreichten Position.
Am Ende der Saison bekommen die drei Erstplatzierten jeweils einen Pokal.
Der Sieger der Saison erhält zusätzlich den Wanderpokal der TT02-Challenge, der bis zum Beginn der nächsten Saison in seinem Besitz bleibt.
Darüber hinaus werden beim Saisonfinale im April Sachpreise unter allen Fahrern verlost, die an mindestens 5 Veranstaltungen teilgenommen haben.